CURRYWURSTTOPF
CURRYWURSTTOPF
CURRYWURSTTOPF

Zutaten

6 Bratwürste
1 Schalotte
1/2 Peperoni
2 EL Olivenöl
30 g Tomatenmark
3 TL Paprikapulver edelsüß
2 TL Madras Currypulver
1 EL Low-Carb-Süße (z-B. Erytrhit)
30 ml Apfelessig
500 ml passierte Tomaten
Zimtstange
Pfeffer
Salz
Der ultimative Partykracher! Hack-Käse-Lauch-Suppe oder Partysuppe gibt es gefühlt auf jeder Feier… Die nächste Party steht an und du möchtest mal was anderes servieren? Leicht vorzubereiten und einfach warm zu halten? Dann hast du mit diesem megaleckeren Currywursttopf genau das richtige Rezept gefunden. Und weißt du, was das tollste ist? Er ist absolut Low-Carb und...

Zubereitung

1.Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden.
2.Peperoni entkernen, halbieren und ebenfalls fein schneiden.
3.Das Öl in einem Topf erhitzen und darin Schalotte und Peperoni kurz anschwitzen bis die Schalotte glasig ist.
4.Nun Tomatenmark, Paprikapulver, Currypulver und Low-Carb-Süße dazugeben.
5.Alles kurz anrösten und mit Apfelessig ablöschen.
6.Die passierten Tomaten hinzugeben sowie die Zimtstange hineinlegen.
7.Sauce bei leichter Hitze 15-20 Minuten köcheln.
8.Währenddessen die Bratwürste anbraten und danach in Scheiben schneiden.
9.Die Zimtstange aus der Sauce entfernen und die Wurststückchen hinzugeben.
10.Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Der ultimative Partykracher!

Hack-Käse-Lauch-Suppe oder Partysuppe gibt es gefühlt auf jeder Feier…

Die nächste Party steht an und du möchtest mal was anderes servieren? Leicht vorzubereiten und einfach warm zu halten? Dann hast du mit diesem megaleckeren Currywursttopf genau das richtige Rezept gefunden.

Und weißt du, was das tollste ist? Er ist absolut Low-Carb und selbst deine „High-Carb-Freunde“ werden sich danach die Finger schlecken!

Du hast es in der Hand!

Ultra hot oder eher lau? Je nachdem wie scharf ihr drauf seid, kannst du mit der Menge an Peperoni spielen. Doch Vorsicht! Teste dich langsam ran. Nachwürzen geht immer, entschärfen ist da schon schwieriger.

Stelle Peperoniringe und Currypulver lieber zum individuellen Würzen auf den Tisch. So bist du auf der sicheren Seite und jeder Partygast kann für sich entscheiden wie scharf es sein darf.

Und noch ein Zeitspartipp: Bratwürste lassen sich hervorragend im Backofen zubereiten. Je nach Größe und Form bekommst du bis zu 20 Bratwürste aufs Blech. Zwischendurch wenden und -zack- die Party kann steigen.

Dazu schmeckt ganz wunderbar dieses Low-Carb-Weißbrot von LCHF-Deutschland.

Und? Worauf wartest du noch? It´s gettin´ hot in here….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.